Unser Service für Bewerber

Sozialberatung

Die Sozialberatung steht allen Schüler/innen des DBZ offen. Regelmäßig einmal wöchentlich kommt eine qualifizierte Fachkraft in unser Bildungszentrum, um Schüler/innen bei finanziellen und organisatorischen Problemen zu unterstützen. Sie hilft beim Ausfüllen von Anträgen (z. B. für Bafög, Bildungskredite) usw., vermittelt weitere Hilfsangebote und nimmt ggf. Kontakt zu Behörden auf.

Konfliktberatung

Nach Bedarf wird bei Konflikten von Schüler/innen untereinander eine professionelle und begleitende Beratung der einzelnen Schüler/in sowie aller Beteiligten gemeinsam angeboten, um wieder einen harmonischen und freundlichen Umgang miteinander zu erreichen.

Finanzierung der Ausbildung

Während der Ausbildungen der Berufsfachschulen Altenpflege und Pflegeassistenz besteht weiterhin Anspruch auf Kindergeld! 
Schüler/innen der Berufsfachschule Pflegeassistenz können Schüler-Bafög beantragen. Schüler-Bafög ist eine Unterstützung, die nicht zurückgezahlt werden muss. 
Schüler/innen der Berufsfachschule Altenpflege schließen einen Vertrag über die praktische Ausbildung mit einer Einrichtung der Altenpflege ab und bekommen von dieser eine Ausbildungsvergütung. Sie brauchen kein Schulgeld zu zahlen, solange das Landesamt für Soziales, Jugend und Familie die Kosten trägt. Schüler-Bafög erhalten Altenpflegeschüler/ innen nicht. 
Interessenten/innen an den Berufsfachschulen Altenpflege und Pflegeassistenz, die bereits berufstätig waren, können einen Bildungsgutschein von der Agentur für Arbeit oder vom Job-Center erhalten und so ihren Lebensunterhalt sichern. Dies gilt in der Regel für den Einstieg in das zweite Ausbildungsjahr.