Vorstellung der Pflegeassistenz

Pflege in Alfeld Pflege in Alfeld

Pflegeassistenz – Der Beruf der Zukunft.  Pflegeassistentinnen und Pflegeassistenten unterstützen die Altenpfleger/innen, Heilerziehungspfleger/innen und Gesundheits- und Krankenpfleger/innen bei ihren Arbeiten.  Sie helfen nach Anweisung bei der Betreuung, Versorgung und Pflege gesunder und kranker, jüngerer und älterer Menschen mit und ohne Behinderung. Sie arbeiten selbstständig in stabilen Pflege- und Betreuungssituationen. Ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Einfühlungsvermögen wird dafür gebraucht.

Tätigkeitsbereiche

Pflegeassistentinnen und Pflegeassistenten arbeiten in:
Seniorenwohnanlagen, Altenheimen, Altenpflegeheimen, Altenzentren, Geriatrischen Kliniken, Gerontopsychiatrischen Pflegeheimen, Gerontopsychiatrischen Wohngruppen, Sozialstationen, Betreutem Wohnen, Altenclubs, Tagespflege-Einrichtungen, Seniorenwohngemeinschaften, Tageskliniken, Wohnheimen für Menschen mit Behinderung, Pflegeheimen für Menschen mit Behinderung, Psychiatrischen Pflegeheimen, Werkstätten für Menschen mit Behinderung, Tagesbildungsstätten, integrativen Kindergärten, Krankenhäusern, Reha-Kliniken.

Aufnahmevoraussetzungen

In die Berufsfachschule Pflegeassistenz, Hildesheim kann aufgenommen werden, wer …

  • den Hauptschulabschluss oder einen gleichwertigen Bildungsstand erreicht hat.

Alle Bewerber/innen müssen ihre persönliche Zuverlässigkeit (Erweitertes Führungszeugnis zur Vorlage bei Behörden - OE) und gesundheitliche Eignung (Gesundheitszeugnis des Hausarztes) nachweisen. Für die Beantragung eines erweiterten Führungszeugnisses wird beim Bewerbungsgespräch ein Formular ausgegeben.

Dauer und Kosten

Die Ausbildung zur Pflegeassistentin/zum Pflegeassistenten dauert zwei Jahre. Während dieser Zeit (24 Monate) wird ein monatliches Schulgeld in Höhe von 20 Euro erhoben. Die Schulbücher werden für den Zeitraum der Ausbildung kostenlos von der Schule zur Verfügung gestellt. Während der Ausbildung besteht weiterhin ein Anspruch auf Kindergeld. Die Schüler/innen können Schüler-Bafög, bei dem es sich um eine nicht rückzahlbare Unterstützung handelt, beantragen.

Ablauf der Ausbildung, Praktikum, Abschluss

Die Ausbildung im DBZ bereitet die Schüler/innen mit vielen praktischen Übungen und Projekten auf die Praktika und den späteren Beruf vor.
Während des Bildungsganges wird eine praktische Ausbildung von insgesamt 960 Stunden in Form von Blockpraktika in geeigneten Einrichtungen durchgeführt. Es finden 3 mehrwöchige Praktika in den Bereichen Krankenhaus, Altenheim und Einrichtung der Behindertenhilfe statt. Im vierten Praxisblock kann die Praktikumseinrichtung selbst gewählt werden (=Schwerpunktbildung). Ort und Zeitpunkt der praktischen Ausbildung regelt die Schule. Es wird keine Ausbildungsvergütung gezahlt.

Mit erfolgreichem Abschluss der Ausbildung kann der Realschulabschluss erworben werden. Es besteht auch die Möglichkeit zum Erwerb des Erweiterten Sek-I-Abschlusses.

Verträge

Schüler/innen der Berufsfachschule Pflegeassistenz, Hildesheim schließen einen Vertrag über die Ausbildung mit dem DBZ ab.

Fort- und Weiterbildung

Nach erfolgreichem Abschluss der BFS Pflegeassistenz sind die Aufnahmevoraussetzungen für den Einstieg in die 2. Klasse der Berufsfachschule Altenpflege und den Einstieg in Klasse 1 der Fachschule Heilerziehungspflege erfüllt.

Unterricht BFS Pflegeassistenz

Gesamtstundenzahl: 1800 Unterrichtsstunden
  960 Stunden Praktikum
   
Der Unterricht verteilt sich wie folgt:  
Berufsübergreifender Lernbereich 480 Unterrichtsstunden
Deutsch/Kommunikation  
Fremdsprachen/Kommunikation  
Mathematik  
Politik  
Sport  
Religion  
   
Berufsbezogener Lernbereich - Theorie - 1320 Unterrichtsstunden
Arbeits- und Beziehungsprozesse  
Unterstützung des Menschen  
Pflege von Menschen  
   
Optionale Lernangebote  
Unterstützte Kommunikation  
Musik/Spiel/Theater  
   
Berufsbezogener Lernbereich - Praxis - 960 Stunden